Grützbeutel beim Hund

Wie sieht ein Grützbeutel beim Hund aus? Was kann man gegen Grützbeutel tun? Sind Grützbeutel gefährlich? Was sind die möglichen Risiken?

Grützbeutel beim Hund

Grützbeutel ist eine andere Bezeichnung für ein Atherom, ein Balggeschwulst oder auch „Grießknoten“. Dabei handelt es sich um eine senfkorn- bis sogar Hühnereigroße Zyste in der Unterhaut des Hundes. Diese Zysten sind gutartig und damit in dem Sinne nicht lebensgefährlich.

Den Namen „Grützbeutel“ oder auch „Grießknoten“ hat das Atherom aufgrund seines Inhalts: Und zwar weißlicher bis gräulicher Talg, der bröckelig ist und damit wie „Grütze“ bzw. „Grieß“ aussieht.

Die Ursache eines Grützbeutel ist, wenn eine Talgdrüse der Haut verstopft. Talgdrüsen produzieren normalerweise – wie ihr Name schon sagt – Talg, der dafür zuständig ist, die Haut „einzufetten“ und somit vor Austrocknung und Umwelteinflüssen zu schützen. Durch eingetrockneten Talg, abgestorbene Hautzellen oder Ähnliches kann der sogenannte Ausführungsgang der Talgdrüse jedoch verstopfen. Das passiert übrigens bei uns Menschen recht häufig in der Pubertät – man bekommt einen Pickel oder Mitesser.

Durch die Verstopfung kommt es beim Hund in der Talgdrüse zu einem Rückstau, sodass sich der Talg in einer Kapsel sammelt – diese sehen wir dann von außen als mehr oder weniger großen Knubbel. Weil die Drüsen täglich nur eine sehr geringe Menge Talg produzieren, wachsen die Grützbeutel nur sehr langsam.

Meist treten die Atherome erst bei älteren Hunden ab dem 8. Lebensjahr auf.

Symptome

Die Grützbeutel liegen im Haut- bzw. Unterhautgewebe und sind damit gut tastbar. Bei kurzfelligen Hunden sieht man sie oft sogar direkt, bei etwas dickerem Fell wie beim Labrador ist das bei kleinen Grützbeuteln schwierig. Man kann sie aber gut sehen, wenn man beim Labbi das Fell vorsichtig wegstreicht. Die gutartigen Zysten sind leicht verschieblich, weil sie sich eben nur in der Haut befinden und nicht tiefer gehen. Das kann man selbst ganz leicht testen.

Kleinere Grützbeutel verursachen dem Hund keine Probleme. Bei größeren ist aber manchmal das Problem, dass sie an ungünstigen Stellen liegen und dann störend sind, etwa am Ellbogen. Dies hindert den Hund in der Bewegung oder auch beim Liegen und Aufstehen. In diesen Fällen kann es sein, dass der Hund anfängt, die Stelle zu belecken oder sich zu kratzen. Verletzt er sich dann dabei am Grützbeutel, kann es zu einer Entzündung kommen. Deswegen sollte man die größeren behandeln lassen bzw. mit dem Tierarzt abklären, was individuell für den eigenen Hund sinnvoll ist. Denn es kommt auch immer auf das Tier an: Manche Hunde sind empfindlicher und kratzen schon an kleineren Grützbeuteln herum, während andere sich nicht mal von größeren Knubbeln an einem Gelenk aus der Ruhe bringen lassen.

Diagnose und Behandlung

Die Diagnose kann der Tierarzt in der Regel schon durch Sehen und Abtasten der Zyste stellen. Falls Unsicherheit besteht, ob es sich doch um eine Warze oder gar eine bösartige Veränderung handelt, kann er eine Biopsie durchführen. Diese ist ganz einfach: Dabei entnimmt der Tierarzt einige Zellen aus der betroffenen Stelle und analysiert sie im Labor. So kann man Grützbeutel, die mit Talg gefüllt sind, gut von tumorösen Neubildungen unterscheiden.

Wie oben bereits gesagt, muss man kleinere und nicht störende Grützbeutel in der Regel nicht behandeln. Sind sie groß und behindern den Hund, ist eine chirurgische Entfernung sinnvoll. Dabei ist wichtig, dass der gesamte Grützbeutel mitsamt dem Ausführungsgang der Talgdrüse entfernt wird. Ansonsten kann immer wieder ein neues Atherom entstehen. Kam es bereits zur Entzündung, muss der Hund manchmal noch ein Antibiotikum bekommen.

Wichtig ist übrigens, dass man an einem Grützbeutel nicht einfach selbst herumdrückt. Dabei besteht immer die Gefahr, dass sich das Gewebe dann entzündet. Also: Kleinere einfach in Ruhe lassen und mit größeren Grießknoten (oder auch einfach bei Ungewissheit) zum Tierarzt fahren.

Da es sich bei der chirurgischen Entfernung eines Grützbeutels um eine OP in Vollnarkose handelt, ist diese in der Regel durch eine gute Hunde-OP Versicherung abgedeckt.

Statistik Grützbeutel beim Labrador
Statistik über das Auftreten von Grützbeutel beim Labrador
Wie hat Ihnen der Beitrag gefallen?
[Total: 0 Average: 0]
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen.